Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: Krisenstimmung


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

7 Kommentare
  • Joseph
    5. Juli, 2021

    Haha. Herr Zeller, da schwingt eine ordentliche Portion Loriot’scher Humor mit.

    Sehr schön 😀

  • Lichtenberg
    5. Juli, 2021

    Wo der kompetente Fachmann herkommen soll? Nehmt’s halt den Palmer. Wie bitte? Keinen Mann? Ach so, der fliegt eh raus. Dann kauft euch doch die passende Fachfrau, von den Stiftungsgel … . OK hoffnungslos, vielleicht hilft der – wie hieß das ganz früher? jetzt hab’ ich’s: der Schmidtleideffekt. – Schon wieder ein Mann, tja dann.

  • Thomas
    5. Juli, 2021

    Wie? Was? Oh nein!
    Bittebitte,
    jetzt bloß nicht den Kandidaten wechseln! Es ist doch gerade so heiter.

    Annalena!, Annalena!, Annalena!
    Du schaffst das!
    „Wir“ müssen jetzt stark sein!
    „Wir“ muss jetzt stark sein!
    An na le na!, An na le na!, An na le na!

    🙂

    • Wilhelm Stock
      9. Juli, 2021

      Ruft doch alle mal „Anna-Lena“

      • Thomas
        10. Juli, 2021

        • Ruft doch alle mal „Anna-Lena“

        🙂

        Bei so etwas muss man übrigens immer die Phonetik auf dem Schirm behalten. Vielleicht ist es sogar besser, dass jene Partei, die gemeinhin als „Grüne“ bekannt ist, nicht das „Pferd“ und beispielsweise zu Habeck wechselt;

        denn womöglich würde dann aus hunderten halbwüchsiger Schulschwänzerkehlen oder aus alternden Sozialpädagogen der Ruf nach einem Bäcker skandiert werden (“… beck ha, beck ha, beck ha, …”).
        Möglicherweise ist das sogar besser für die armen Kleinen, denn schließlich ist der Sinn einer Kundgebung ja nicht, dass sich die Umstehenden schieflachen.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Thomas

  • A. Iehsenhain
    5. Juli, 2021

    Herr Zeller, das ist eine herrliche Rechenaufgabe, die sogar eine Mathe-Null wie ich lösen kann – “Lasst es einfach sein!” (Meines Erachtens nach parteiübergreifende Mathematik)

  • Martin1
    9. Juli, 2021

    Linker Stammtisch!

    Tolle Zeichnung! 😃

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.