Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: Abgehängte


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

6 Kommentare
  • Hartmut Amann
    17. Januar, 2022

    Genial ! – einfach Genial ! – dieser Zeller. Mann möcht´ ihn knutschen.

    • Hartmut Amann
      17. Januar, 2022

      Warum?

      Die Sonne geht halt auf.

      Die Woche kann kommen.

      Ihr* satirisch-humorig-wohlgelaunter Scharfsinn wird Dich begleiten.

      IEA

  • A. Iehsenhain
    17. Januar, 2022

    Grandios – als ob Waldorf und Statler über Le Bons “Psychologie der Massen” philosophieren…

  • bogomir
    17. Januar, 2022

    ich bin schon gespannt, wie lange es dauert, bis das kein Witz mehr ist 😉

  • Thomas
    21. Januar, 2022

    Spalter

    Oh, wie trefflich sich doch Menschen verachten lassen, die von den Wächterräten vorher zu “Menschenverächtern” erklärt wurden. Der gestandene DDR-Demokrat weiß, wo der Feind steht. Tja,

    und wer auf allen Kanälen zum “Unreinen” erklärt worden ist, der kann dann bekanntlich “nein” sagen, und das interessiert die “Reinen” durchaus. Freilich dürfen derlei “Unreine” auch in den Varianten des Faschismus jederzeit ihre Meinung zum Ausdruck bringen, freilich auch unter freiem Himmel und ohne Waffen, sie müssen dann aber eben die Konsequenzen tragen (Lies nach bei den Stalins, Maos, über die „Schwarzen Kanäle“ und „Aktuellen Kameras“ der Honeckers bis hin zu den „Redaktionsnetzwerken“ der Schulzes, Roths, Grüns und Bunts).

    Nieder mit dem Grünfaschismus! Widerstand in die Parlamente!

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.