Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: viel besser


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

2 Kommentare
  • Fred Sumsel
    27. Juli, 2020

    Sehr gut 🙂

    Allerdings frage ich mich, ob Merkel unsere Steuern (und unsere Verschuldung) überhaupt noch benötigt. Sie hat doch quasi eine eigene Bank, die ihr jeden Wunsch von den Lippen abliest. “Christine, haste mal ne Billion für mich?” – ” Na klar Angie, für Dich doch immer.” Und dann drückt Christine auf ihren roten EU-Geldgenerierungs-Knopf und schwuppdiwupp ist schon wieder eine Billion Euro mehr in der Welt.
    Wenn die deutschen Bürger tatsächlich mit ihren Steuern und Abgaben die ganze EU retten, sanieren, “wiederaufbauen” (haha) und zudem noch die Masseneinwanderung in die deutschen Sozialsysteme finanzieren müssten, wäre das schlichtweg unmöglich und ohne die wunderbare Geldvermehrung durch die EZB nicht zu stemmen.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.