Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Spreu & Weizen

Pfeifferaus

Gastbeitrag von Bernd Zeller

Der bekannte Experte für Parakriminologie Christian Pfeiffer (mit 1 ei) wurde Opfer der statistisch toxischsten Risiken, nämlich Sturz im Haushalt von einer Trittleiter, Feinstaub und Fischgräte. Die Gefahr, von anderen Bedrohungen betroffen zu sein, konnte er damit auf Null vermindern.

Die taz kommentiert: „Es ist nicht die Aufgabe der Presse, über Einzelfälle Einzelner zu heulen.“

Leserbrief des Monats

Ich arbeite als Amtsvormund für minderjährige Flüchtlinge. Nachdem mir auffiel, dass immer mehr meiner Mündel straffällig wurden, entwickelte ich den Plan, den Jugendlichen Informationen zu geben, welche Normen und Werte hier in Deutschland gelten, welche Konsequenzen es für sie hat, wenn sie sich nicht daran halten. Nicht nur im straf-, sondern auch im asylrechtlichen Sinne. Dies wurde von der Amtsleitung abgelehnt, mit Hinweis darauf, dass die Betreuer der Jugendhilfe dies zu tun hätten,

Leserbrief des Monats

Von Wolfgang Illauer zum Beitrag „Liebestod auf Schwedisch“

Wie holt man das Einverständnis des Partners ein? Ein althochdeutsches Gedichtbruchstück, wohl aus dem zehnten Jahrhundert, gibt darauf eine schöne Antwort:

Hirsch und Hinde

Hirez runeta (raunte) hintun in daz ora:
uuildu (willst du) noh, hinta?

Bemerkenswert: die vollen Vokale am Schluß!
Zu beachten: das Wort “noch” hat hier die alte Bedeutung “(und) jetzt”.