Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: Panoramania


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

1 Kommentar
  • Justus Hempel
    3. August, 2020

    Klar, es gibt formell noch so etwas wie Meinungs(äußerungs)freiheit. Aber wer eine Meinung äußert oder (siehe Zeller-Karikatur) auch nur die Meinung eines anderen “liked” oder teilt, die von der verordnetetn Einheitsmeinung abweicht, muss halt mit heftigem “Widerspruch” (typisches Kanzler-Geschwurbel) rechnen. Dass so ein “Widerspruch” auch mal ein Faustschlag ins Gesicht sein kann, das “Abfackeln” eines Autos, das Beschmieren von Hauswänden, Verteilen von “Steckbriefen”, das Verweigern eines Bankkontos, Stammtischs oder Versammlungsraumes, ein überraschender Besuch durch die Polizei, die Vernichtung beruflicher/wirtschaftlicher Existenzen durch Entlassung oder Boykott, die Verhinderung von Demonstrationen und Versammlungen durch sogenannte “Gegendemonstrationen” oder die komplette Ausgrenzung einer demokratischen Partei vom politischen Diskurs….., all das haben sich die derart vom “Widerspruch” Betroffenen halt selbst zuzuschreiben. Meinungsfreiheit bedeutet schließlich nicht, dass man von ihr Gebracuh machen MUSS, sondern nur, dass man von ihr Gebrauch machen KANN. Wer “Widerspruch” scheut, sollte klugerweise keinen Gebrauch von ihr machen. Und deswegen machen auch nur noch wenige von ihr Gebrauch. 🙂

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.