Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.

* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.


1 Kommentar
  • Gerhard Sauer
    2. Januar, 2019

    Die Befreiung aus dem starren Korsett der 12 Monate ist schon lange überfällig, denn diese willkürliche Einteilung des Jahres stammt aus dem römischen Reich, einem imperialistischen Sklavenhalterstaat. In unserer von Humanität und der Gleichheit aller Menschen geprägten Zeit, ist es geradezu ein Verbrechen, die Zerstückelung der naturgegebenen Zeiteinheit Jahr durch faschistoide Unmenschen weiter zu verwenden. Das Jahr und wir haben Besseres verdient. Dieser Meinung ist auch Frau Göring-Eckardt. Sie hält es nicht nur für dringend erforderlich, sich klar von den verbrecherischen Römern zu distanzieren, sondern verweist auch auf ihre betrüblichen Erfahrungen mit den Monatsnamen. Sie habe ihr Theologiestudium nur wegen dieser verwirrenden Namen nicht erfolgreich abschließen können. In der Lateinprüfung sollte sie z. B. die Worte Oktober, November, etc. auf ihren Ursprung zurückführen, was ihr nicht gelungen sei, weil sie dachte, das seien keltische Ausdrücke. Manche Monatsnamen hätten sie auch rein theologisch konfus gemacht. Im Fach römischer Religion sollte sie die Götter nennen, nach denen die Monate Januar, März, Mai und Juni genannt wurden. Sie habe sich diese Götternamen nicht einprägen können, sie kenne nur einen Gott und das sei Anton Hofreiter. Sie fordert die Bundesregierung auf, die 12 Monate zu verbieten und ihre Verwendung unter Strafe zu stellen als Nennung menschenfeindlicher Begriffe.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.