Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: Epigoninnen


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.

* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.


2 Kommentare
  • petertuch
    15. März, 2019

    Nun, hier irrt Herr Zeller. Wir sagen natürlich immer noch “Bremser”, denn Frauen oder sich geschlechtlich anders Identifizierende können nicht bremsen oder sonstwie unangenehm auffallen. Das tun nur (alte, weiße) Männer, ergo Bremser. Gendern ja – aber mit Bedacht!

  • Stephan
    19. März, 2019

    Sie haben zum Wochenbeginn zwei Bonbons ins Netz gestellt, für die ich mich sehr bedanke. Das Interview mit Hofreiter ist ein Leckerbissen, der es zu einem klassischen Sketch für Laientheater bringen könnte. Im ÖR werden wir darauf verzichten müssen, da die Doofheit grüner Politiker nicht als satireadäquat angesehen wird. Noch sind wir nicht im entfalteten Neostalinismus angekommen, so dass der tapfere Interviewer glücklicherweise nicht mit einer Strafversetzung hinter den Ural rechnen muss. Die Bildmontage ist vortrefflich gelungen: das Titelbild der Berliner Zeitungsattrappe fügt sich harmonisch in die stalinistische Kombinatsidylle ein. Man möchte spontan „Deutsche Jugend bau auf“ mitsummen!
    P.S. In Österreich heißt die Schulpflicht Unterrichtspflicht. Man sollte einmal von der Unterrichtspflicht für das pädagogische Personal reden. Wer Jugendliche unkritisch bei jeder Klimahysterie mitlaufen lässt, hat seinen Beruf verfehlt.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.