Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Volksverpetzer / Christian Drostens Hintergrundwissen


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

5 Kommentare
  • pantau
    21. Mai, 2021

    Drosten denkt sich vermutlich: wenn schon dumm stellen, dann mindestens doppelt, denn doppelt hält (tatsächlich auch hier!) besser. Die hochverdichtete dicke Lüge kommt bei den heutzutage pervertierten Rezeptionsgewohnheiten besser durch als die kleine einfache. Drosten ist Pumuckl mit Runzeln. Es fehlt nur die Stimme von Hans Clarin, dann wär´die Sache rund.

  • A. Iehsenhain
    21. Mai, 2021

    Der “Volksverpetzer” ist eine bekannte Legastheniker-Zeitung im Internet, bekannt für Trivialliteratur zur Unterhaltung linker und grüner Leser, die Wert auf Vielfalt an Einfalt legen. Das von der Charité-Christl hochgelobte Hintergrundwissen ist eine Schwemme an Links auf andere “Volksverpetzer”-Artikel und verwandte ermüdende Informations-Mülleimer. Dass mal was rechts und dann wieder links (also nach deren Dafürhalten richtigen Seite) eingeordnet wird, ist lediglich eine Frage der Perspektive und des vorhandenen Sauerstoffgehalts im rotgrünen Maulwurfsbüro. Der gegenseitige rektale Lobpreis zwischen VV und CD spiegelt sich auch darin wieder, dass erstere letzteren “fulminant” gegen Angriffe verteidigen, und dies etwa in 19(!) “Anklagepunkten” gegen Boris Reitschuster getan haben – wenn das mal keine Covid-Zahlenmystik ist! Dass dabei ganze Textabschnitte einfach in andere reinkopiert und damit mehrfach wiederholt wurden, zeigt, dass das so hochgelobte Hintergundwissen des VV einem Kartoffelacker entspricht, der lange vor der Ernte von einer Käferplage heimgesucht wurde.

    • Bert Führmann
      21. Mai, 2021

      Recht lustig und eloquent, – aber auch sehr stoff-arm: Denn was ich gerade auch diesem und andern “Volksverpetzern” und wahrheitscheckern sage, neben dem kräftigen und umfänglichen Draufhauen und Verurteilen + Lächerlichmachens, bedarf es zwecks inhaltlichen Überzeugens und Argumentierens auch ein paar Bespiele, Darstellungen, aus denen man bei weniger witzigen Formulierungen ersieht, daß man sachlich näher bei der Wahrheit liegt, der Volksbeschwätzer links-grün-identitäre Gefühle bedienend – sowas von daneben !

  • Gero Micheler
    21. Mai, 2021

    Alter Schwede. Wenn das Drosten wirklich so gesagt hat, ist der bei mir gerade von ‘Fach”idiot”, dem die Bekanntheit zu Kopf gestiegen ist’ zu ‘systemkonformer Zurechtbieger’ gewechselt. Bin geschockt. ‘Volksverpetzer’ kommt für mich als derart polemisch und einseitig rüber, wie man das mit gesundem Menschenverstand als Mainstream abhaken will, ist mir echt ein Rätsel.

  • Ronald Fein
    21. Mai, 2021

    Der Volksverpetzer hat am 11.10.2020 einen Artikel veröffentlicht, in dem er behauptet, dass am 27. Januar 2020 “es zu diesem Zeitpunkt noch keine einzige Infektion in Deutschland gab”. Fakten sind nicht so das Ding vom Volksverpetzer und Christian Drosten kennt entweder den Volksverpetzer nicht oder hat keine Ahnung von der Coronaepidemie in Deutschland.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.