Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

6 Kommentare
  • Werner Bläser
    27. April, 2021

    Zu was führt Haltungsjournalismus? Ganz einfach: Haltung, “Moral”, Prinzipien, Ideen… werden absolut gesetzt – sie werden wichtiger als konkrete Menschen, und natürlich auch wichtiger als Fakten. Deshalb gibt es für Haltungsjournalisten keine Kritiker ihrer Haltung, sondern nur unmoralische Feinde.
    Es wird noch klarer, wenn man sich daran erinnert, wie man “Haltung” früher nannte: nämlich “Ideologie”.
    Haben Faschisten und Kommunisten jemals die Existenz legitimer Kritik akzeptiert?

  • Andreas Rochow
    27. April, 2021

    Im Tagesspiegel scheint ein Virus ausgebrochen zu sein. Ein Propaganda-Virus, mit dem man meint, Panik schüren und Hörigkeit erzeugen zu müssen, zur Not auch kontrafaktisch. Für die Pressaaktivisten des Mainstreams kein Problem. Freiwillig werten sie die Wahrheit ab und sich auf, weil sie wissen dass das bei Hofe gut ankommt. Der kälteste April seit es Aufzeichnungen gibt, ist ein großes Unglück für die Anhänger des globalistischen Klimaalarmismus. Schon 2020 wurden der Tagesspiegel-Gemeinde und der breiten Öffentlichkeit senstionelle Kälterekorde in Sibirien vorenthalten. Man wollte sie wohl nicht verunsichern. Zum Glück haben wir jetzt die chinesische Grippe! Dass die vereinten Alarmisten flugs etwas draus machen würden, war vorauszusehen. Kohle, Öl und Kernkraft müssen weg. Nach Lockdown und Shutdown der Blackout. Die Industrialisierungsschuld sperrt uns ins Homeoffice und die Mainstreammedien feiern den Erfolg ihrer Panikmache, indem sie uns in gewohntem Zynismus die Leute vorführen, die noch mehr Freiheits- und Rechtseinschränkungen verlangen, alternativlos. Früher nannte man das Masochismus, heute heißt es Solidarität. Kein Problem der Welt ist jemals mit Propaganda gelöst worden. Der Kurs des Tagesspiegel ist entlarvend hirnrissig. (Das ist keine Meinung, auch keine “böse Ironie” à la #allesdichtmachen.de, das ist eine Tatsachenbehauptung in Klartext.)

    • Libkon
      28. April, 2021

      Guter Kommentar. Hier meine Gedanken, die ich auch an anderer Stelle äußerte:

      Das Thema Klimawandel steht seit Jahrzehnten bei einflußreichen Personen bei der UN auf der Agenda mit der Frage: Wieviel Schuld hat die Menschheit am Klimawandel. Die Antwort wurde bereits vorgegeben: Alle Schuld. Dafür wurden “Wissenschaftler” angeheuert, die das durch “Modelle” “wissenschaftlich” “bestätigten”. Man beachte die Anführungszeichen. Es fällt ja auf, dass fast alle westlichen Länder von dem “Virus” Weltregierung betroffen sind und kräftig daran arbeiten.

      Hier ein aktueller Bericht bei ScienceFiles dazu:

      https://sciencefiles.org/2021/04/27/politiker-lugen-aber-warum-heute-klimamodelle-und-klimawirklichkeit/

      Der kommende, selbstverschuldete Mangel an fossilen Brennstoffen wird vermutlich zu hohen menschlichen Opfern in Winterzeiten führen, weil wir keine Klimaerwärmung haben, wie erhofft von “interessierter Seite”, sondern wir durch die fehlenden Sonnenflecken (Minimum) eher kühlere Temperaturen erwarten müssen. Da die Presse und TV das unehrliche Spiel mitmachen, werden Bürger statt aufzuklären, eher dummgehalten. Das ist die eigentliche Katastrophe. Man kann zu der Einsicht gelangen, dass es Leute gibt, die andere GERNE bevormunden. Zum Beispiel Politiker UND Presse.

  • A. Iehsenhain
    27. April, 2021

    Da werden einige meiner Befürchtungen bestätigt – dass in Medien, Politik und zunehmend auch bei manchen Akademikern in den Bibliotheken die wissenschaftlichen Werke gegen Science Fiction und Fantasy ausgetauscht werden. Wer in Zukunft also Professor für irgendeine Naturwissenschaft werden will, muss dann die “X-Men-Comics”, den “Herrn der Ringe” und die Biografien von Hans Joachim Schellnhuber, Mojib Latif oder Ranga Yogeshwar studieren. Die mündliche Prüfung wird von “Aquaman” und Greta Thunberg abgenommen. Eigentlich ließen sich Slogans wie “I want you to panic” auf ein Motiv von Thomas Bailey Aldrich abwandeln, vom “letzten Mann auf Erden”, das ein anderer Schriftsteller – Fredric Brown – noch einmal wie folgt ganz kompakt verkürzte: “Der letzte Mann auf Erden saß allein in einem Zimmer. Da klopfte es an der Tür …”

  • W. Hoffmann
    28. April, 2021

    Interessant ist das Weltbild, das diese Leute haben. Alles wird gut, öko und sozial. Nur – womit sagen sie nicht. Welche Infrastruktur das tragen soll: keine Ahnung. Wie das bezahlt werden soll: das Geld drucken wir halt. Spätestens bei der Frage: “wieviele Menschen kann das versorgen?” werden sie dann richtig böse und beschimpfen einen. Dass sie selbst dann auch ohne Perspektive dastehen werden, sehen sie nicht. Typisch für Ideologen. Das gilt übrigens auch für die Great Reset Verkünder. Nach erfolgter Transformation werden sie wohl ohne Champagner auskommen müssen. Da ist nämlich niemand mehr da, der den produzieren könnte.

  • Thomas
    28. April, 2021

    Gauner und PC

    CO2 ist ein Bestandteil der Luft (0,04%). Der CO2-Bestandteil an der Luft hat immer geschwankt. Klima ist komplex. Sicher ist nicht einmal ob das Klima sich erwärmt, weil der Co2-Gehalt steigt oder der CO2-Gehalt steigt, weil das Klima sich erwärmt. Jede Computersimulation ist eine Computersimulation, mehr nicht. Wer heute also erzählt, mittels menschengemachter CO2-Enthaltsamkeit den Klimawandel (den es seit Äonen immer gab) auf 2° “begrenzen” zu können (und zwar mithilfe menschengemachter CO2-Verzichte und 100 milliardenschweren Dollar-Umverteilungen pro Jahr seit 2020), der könnte seinen Adepten ebenso gut auch versprechen, mithilfe der guten alten Alchemie aus Blei Gold zu machen (irgendwann in hundert Jahren).

    Wenn diese Voll… Helden („How dare you!“) etwas tun wollen, dann sollten sie Bäume pflanzen, und zwar weltweit. Das geht vom Laptop aus aber nur als Simulation.

    Statdessen überbieten sich gewisse “Rettungsschirmherren” im Lande längst gegenseitig bei den probaten Maßnahmen, die deutschen Banken zu zerschlagen, die Versicherungen zu ruinieren, die Stiftungen platt zu machen und nun die deutsche Auto- und EnergieIndustrie zu sabotieren – und werden dafür von den Zeilenknechten der Republik auch noch bejubelt.
    (grummel)

    Ein bißchen sauer bin ich so langsam schon. Im September sind Wahlen.
    Bald.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.