Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: FANTOLÁF


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

3 Kommentare
  • Thomas
    13. Dezember, 2021

    Klima- und Seuchengesangsverein

    Freiheit als nach dem Grad der Zuverlässigkeit oder Kooperationsbereitschaft zugeteiltes oder entzogenes Gut. Anstatt Einigkeit und Recht und Freiheit für alle gibt es heute Peinlichkeit und Brecht und Geilheit für alle. Ob die Leute (Bewohner, früher „Bürger“) das wollen oder nicht. So wird Personal von der Räte-Obrigkeit eben behandelt,

    Deutschland hat eine dermaßen neumodische Regierung, daß es im Grundgesetz nur so raucht. Längst liegt es auf der Hand, daß gewisse Maßnahme kaum etwas mit Seuchenprävention zu tun haben (da diese Maßnahmen offenbar weit weniger nützen, als versprochen wurde/wird), sondern es vielmehr darum geht, die Unbotmäßigen öffentlich zu bestrafen. Und da vom „Grundrechtssenat“ des Bundesverfassungsgerichts erwiesenermaßen keine Hilfe mehr zu erwarten ist, hat sich die Bundesrepublik auf einen chinesischen Weg gemacht.
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/bundesverfassungsgericht-und-unabhaengigkeit/

    Daß es gleichgeschalteten Sozialisten in den Spielarten des Sozialismus gut geht, ist nicht neu. Die Impfpflicht (der faktische Impfzwang) würde wohl als der größte politische Wortbruch in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen, wären Medien, Justiz, Legislative und Exekutive nicht längst gleichgeschaltet. Da dringt nichts durch.

    „Wer entschuldigt sich bei Millionen Menschen, die genau das vorhergesagt haben und dafür von ihrer eigenen Regierung als Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft wurden?“
    (Julian Reichelt)
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/kaisers-royaler-wochenrueckblick-110/

    Natürlich wird sich niemand aus dieser Clique entschuldigen. Wozu auch. Grünfaschisten entschuldigen sich grundsätzlich nicht bei BRD-Demokraten für das, was sie ihren Landsleuten antun, denn schließlich haben Grünfaschisten ihren Politischen Kampf vor 76 Jahren gewonnen.

  • Thomas
    13. Dezember, 2021

    An passender Stelle laut mitsingen! 🙂

    „Festen Mut in schwerem Leiden,
    Hülfe, wo die Unschuld weint,
    Ewigkeit geschwornen Eiden,
    Wahrheit gegen Freund und Feind,
    Männerstolz vor Königsthronen –
    Brüder, gält es Gut und Blut, –
    Dem Verdienste seine Kronen,
    Untergang der Lügenbrut!“
    https://www.youtube.com/watch?v=Bylj_hZPv-8

  • A. Iehsenhain
    19. Dezember, 2021

    “Fantoláf” – ein neuer Superschurke erobert Deutschland. Geburtsname: Olaf Filz.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.