Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: SPD-Erfolg


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.

* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.


3 Kommentare
  • Gerhard Sauer
    11. Dezember, 2019

    Kevin sagt: „Die Procentrechnung ist eine teuflische Erfindung des Kapitalismus. Mit ihr sollen die Menschen abgerichtet werden, in Cents zu rechnen und alle weitergehenden Ansprüche aufzugeben. Der Kapitalist rechnet natürlich weiterhin in Euros und macht sich seine Taschen voll. Es ist ein Gebot der Gerechtigkeit, diese hinterhältige Rechenmethode abzuschaffen und durch die Proeurorechnung zu ersetzen. Dann erkennt der vom Kapitalismus Ausgebeutete schnell, wie er ausgenommen wird und wie wenig für ihn abfällt. Ich habe mich in der Schule geweigert, mit Procenten zu rechnen und trotzdem das Abitur geschafft. Im wirklichen Leben habe ich Procente auch nie gebraucht, diese absurde Rechnerei behindert nur die freie Entfaltung des Geistes. Man muß nur an die Millionen in unserem Staat denken, die mit der Procentrechnung gequält wurden und trotzdem nicht stellvertretende Vorsitzende der SPD geworden sind. Das ist ein Beweis ihrer Nutzlosigkeit. Laut Helmut Schmidt hat auch Willy Brandt nicht gewußt, was Procente sind und ist doch der beste deutsche Kanzler geworden. Das sagt wohl alles!”

    • Lichtenberg
      13. Dezember, 2019

      War der beste deutsche Kanzler von allen nicht Experte für Hochprocentiges? Auch für sein Bankguthaben hätte er wohl keine Negativprocente geduldet.

      • Gerhard Sauer
        13. Dezember, 2019

        Das ist ja gerade das Schizophrene bei Brandt. Mit Procenten konnte er nichts anfangen, kannte sich aber bestens mit Promille aus. Das Hochprocentige wurde selbstverständlich von Günter Guillaume auf Weisung der Stasi beschafft. Brandt war es vermutlich egal, was er trank, er vertraute da ganz auf Günter, es mußte nur in kurzer Zeit Promille liefern.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.