Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Zeller der Woche: was links bedeutet


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

3 Kommentare
  • A. Iehsenhain
    21. Februar, 2022

    Wie heißt es so schön: “Links ist da wo der Daumen rechts ist”. Aber Vorsicht vor dem “Schneider mit der Schere”!

  • Thomas
    23. Februar, 2022

    Im Grunde bedeutet Links die organisierte, wissenschafliche Feindschaft gegen Rechts.

  • Alina
    17. März, 2022

    Entweder man stimmt den Medien bzw. der Mehrheit zu 100 % zu oder man ist Rechtsextremist/Nazi/Aluhutträger/[hier Vorwurf eintragen]. Egal, ob man eine Grauzonenmeinung hat bzw. der Gegenseite sogar teils zustimmt. Wer rechts denkt, ist böse, und Linksextremismus gibt es nicht. *hust hust*

    Das war schon der Fall bei der Flüchtlingskrise 2015, Geschlechterdiskussionen, Coronapolitik, Klimawandel und jetzt auch bei der Kriegssache. Aber wehe man macht auf diese “Logik” aufmerksam, sonst ist man erst recht ein schwarzes Schaf.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.