Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed

Das norwegische Preiskomitee entschied heute, den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed mit dem Friedensnobelpreis auszuzeichnen. Mit ihm gibt es zum ersten mal seit Jahren einen Preisträger, der die Kriterien Alfred Nobels tatsächlich erfüllt. Abiy ist tatsächlich ein Friedensstifter.


Publico-Lesern wird der Name nicht unbekannt vorkommen: Das Online-Magazin nannte ihn im Januar als einen von „10 Menschen für 2019“. In dem Text hieß es: „Den meisten Deutschen dürfte der Name des äthiopischen Ministerpräsidenten nichts sagen. Der junge Politiker, ehemals Funktionär des autoritären Machtapparats im Land, kam 2018 an die Macht: und setzte Afrika in Erstaunen. Er hob den seit vielen Jahren herrschenden Ausnahmezustand in Äthiopien auf, ließ politische Gefangene frei und schloss Frieden mit dem Nachbarn Eritrea. Als Christ mit einer muslimischen Mutter verkörpert er die Hoffnung auf einen Religionsfrieden auf einem Kontinent, der anderswo, etwa in Nigeria, unter dem rücksichtslosen Feldzug des politischen Islam leidet.

2019 wird das eigentliche Jahr Abiys: Folgt auf die Liberalisierung auch eine wirtschaftliche Blüte? Der neue Ministerpräsident könnte mit seinem Modell beweisen, dass weder Entwicklungshilfemilliarden noch Massenmigration nach Europa Afrikas Probleme mildern – sondern nur bessere Regenten.“


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.

* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.


4 Kommentare
  • caruso
    11. Oktober, 2019

    Endlich eine erfreuliche Nachricht! Es war schon Zeit!
    lg
    caruso

  • Heinz
    11. Oktober, 2019

    Die Sache mit den besseren Regenten ist ohnehin völlig klar. Leider gibt es wenig gute Regenten. Südafrika hofft noch auf Ramaphosa….. Afrika benötigt drei Dinge, good governance, Geburtenkontrolle und keine Einmischung von außen.

  • Hein Tiede
    11. Oktober, 2019

    Danke für diese Einordnung. Ich bin sehr froh, aus Afrika Ermutigendes zu hören.
    Mit der Friedensnobelpreisernennung Abiy Ahmeds ist uns ein weiteres unerträgliches Hochjubeln der Klimasekte erspart geblieben.

  • Leonore
    12. Oktober, 2019

    Der Herr segne und behüte ihn.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.