Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Allen Publico-Lesern ein friedliches Weihnachtsfest

Liebe (und mittlerweile erfreulich zahlreiche) Leser von Publico: Die Autoren und die Redaktion wünschen Ihnen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Weihnachten kann uns je nach Tradition etwas ganz Unterschiedliches bedeuten. Aber für alle sind es Tage der Ruhe, Tage, in denen viele über das fast abgelaufene Jahr nachdenken.

Es ist Zeit, danke zu sagen für die großartige Unterstützung, die es auch 2021 erlaubt hat, unser redaktionelles Angebot auszubauen. Und so soll es auch 2022 weitergehen.

Eine Jahresendpause gibt es auf Publico nicht: Die nächsten Texte und Cartoons folgen in Kürze.

 

Beste Grüße an ein großartiges Publikum,

 

Alexander Wendt

 


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

4 Kommentare
  • Dieter+Schilling
    25. Dezember, 2021

    Auch euch allen noch besinnliche Weihnachtstage und ein sinnliches Neues Jahr!

  • pantau
    26. Dezember, 2021

    Vielen Dank Herr Wendt, es gibt nichts Kraftspendenderes als sich mit der Besonnenheit anderer Menschen zu konfrontieren. Man bleibt in Übung, Grenzen zu überwinden und stärkt dabei gleichzeitig sein eigenes Bestes.

  • Albert
    26. Dezember, 2021

    Ebenfalls frohe (Rest-) Weihnachten.
    Spontan wollte ich schreiben, friedlich war es, aber nicht unbedingt besinnlich. Ich denke nämlich fast nur noch an die Sch… politik in disem besch… Land.
    Aber das stimmt gar nicht., denn ich fühle mich alles andere als friedlich, entspannt oder weihnachtlich. Das liegt vor allem an der droheenden Impfpflicht (letztlich ein Impfzwang) für alle, also auch für mich.
    Ich empfinde es als total übergriffig, wenn sich der Staat herausnimmt, meinen Körper gegen meinen Willen mit einer Impfspritze zu penetrieren. Ich bin bereit, alle möglichen (sinnvollen oder sinnlosen) Einschränkungen und Schikanen zu ertragen, zu erdulden, zu erleiden, wie z.B. Maske tragen, Abstand halten, Kontakte beschränken, Testen etc.pp.
    Aber eine rote Linie gibt es, die niemand überschreiten darf: Mein Körper gehört mir! Zwangsimpfung nur über meine Leiche.

  • A. Iehsenhain
    26. Dezember, 2021

    Danke, Herr Wendt, für ein lesenswertes Jahr 2021 auf Publico! Und für 2022 alles Gute! Ich freue mich auf weitere Perlen!

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.