Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Wenn faz.net-Redakteure subversiv sind

Die FAZ kommentiert am 23. 12. einen neuen Vorschlag von Sigmar Gabriel (siehe roter Kreis):


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.

* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.


5 Kommentare
  • Jürgen G
    23. Dezember, 2017

    Flüchtlinge sollen sich integrieren, warum eigentlich? Sollen sie nicht in ihre Heimat nach Ende des Fluchtgrundes zurückkehren. Wer soll IHR Land wieder aufbauen, wenn nicht sie selber? Allein diese Frage scheint heute ungebührlich, ja Rechts zu sein. Die Politische Eliteschickeria kommt mir vor wie jemand, der immer noch behauptet die Erde sei eine Scheibe. Und jeder der etwas anderes behauptet wird mit dem Stigma des Rechtsextremen versehen. Unsere Entwicklungshelfer und die Bundeswehr werden rechtzeitig zur Stelle sein, wenn der Wiederaufbau beginnt, oder etwa nicht?

  • Eugen Karl
    23. Dezember, 2017

    Ein echter SPD-Vorschlag. Und das Geld dazu kommt aus der Druckerpresse.

  • Hermann Hewing
    23. Dezember, 2017

    Wie zu lesen ist hat das Berliner Verwaltungsgericht den Familiennachzug eines 17-jährigen syrischen Flüchtlings stattgegeben. Die Frage ist nun weshalb dieser Junge “flüchten” mußte wenn doch Eltern und Geschwister bis heute unbeschadet in ihrer Heimat leben. Nach meiner Meinung konnte nur ein linkes Berliner Gericht so urteilen. Statt u. U. ein ganzes Dorf nach Deutschland zu holen hätte man den Jungen zurückführen müssen. Es ist überdies eine äußerst perfide Masche die minderjährigen vorauszuschicken, sie Gefahren für Leib und Leben auszusetzten um dadurch die gesamte Familie – wenn nötig per Gericht – ins unser Sozialsystem einzuklagen. Ich kann mir vorstellen daß die Berliner Entscheidung auch eine linke Trotzreaktion auf die Ablehnung des Familiennachzugs durch die AfD und Teile vor allem der jungen Union und der CSU ist. “den rechten wird doch wohl noch eins auszuwischen sein”.
    Wenn das Schule macht……..?

  • Klaus Mueller
    23. Dezember, 2017

    Die SPD ist die Partei der Arbeiter. Das sind die Leute, die schon heute mit den Immigranten um staatliche Dienstleistungen konkurrieren, und die in Zukunft noch viel mehr unter der Konkurrenz der Immigranten leiden werden. Es ist mir unbegreiflich, warum die SPD jahrelang Politik gegen die eigenen Stammwaehler macht. Und sich dann noch ueber Stimmenverluste wundert.

  • Andreas Volker
    24. Dezember, 2017

    ‘Populisten’ sind doch exclusiv die Blauen, oder habe ich da etwas nicht verstanden?
    Die SPD muß schon sehr verzweifelt sein! Siehe auch neueste Absonderungen von Jetzt-kriegnse-auf die Fresse – Nahles

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.