Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz


Unterstützen Sie Publico

Publico ist werbe- und kostenfrei. Es kostet allerdings Geld und Arbeit, unabhängigen Journalismus anzubieten. Mit Ihrem Beitrag können Sie helfen, die Existenz von Publico zu sichern und seine Reichweite stetig auszubauen. Danke!

Sie können auch gern einen Betrag Ihrer Wahl auf ein Konto überweisen. Weitere Informationen über Publico und eine Bankverbindung finden Sie unter dem Punkt Über.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, wir benachrichtigten Sie bei neuen Beiträgen.
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von PublicoMag.com per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

5 Kommentare
  • Klaus Vollmann
    22. Oktober, 2021

    Hat der Peter nicht vor kurzem noch geschrieben, daß wir die Impfung brauchen ?

    • pantau
      23. Oktober, 2021

      Nicht nur das, auch sprang er über das Stöckchen in einem Spiegel-Interview und setzte brav Querdenker und Coronaleugner nach Wunsch des Hauses in eins. Das war schäbig.

  • Hartmut Amann, Freiburg
    22. Oktober, 2021

    Großartig ! – Meine Hochachtung vor dem weisen Peter ist zwar in den letzten Jahrzehnten etwas geschrumpft, könnt gar nicht genau sagen, warum, aber wo er recht hat, da hat er recht.

    Als Möchtegernphilosoph möchte ich seinen genialen Vorschlag noch etwas ergänzen und vervollkommnen.

    Auch jede Institution, die sich dem Satzbeginn: Wir brauchen … (z.B. mehr Staat, mehr Gesetze, Beschränkungen, Maßnahmen, Verbote, Subventionen, (höhere) Steuern, etc.) verpflichtet fühlt, sollte ohne Vorwarnung in einer Erdspalte verschwinden. Zuerst der Deutsche Bundestag. Es sollte nur sichergestellt sein, dass Frau Dr. Merkel nicht gerade zu der Zeit in Südafrika weilt. Und eine einzige Partei würde ich doch vorwarnen. Will aber aus Sicherheitsgründen keine Namen nennen.

    • pantau
      23. Oktober, 2021

      Von Vladimir Nabokov stammt in “Bend Sinister” das Statement der Hauptfigur, sie würde nur Schriften/Petitionen etc unterzeichnen, die sie selbst verfasst habe. Geht ja in dieselbe Richtung.

  • Klaus Vollmann
    23. Oktober, 2021

    Vorsicht Peter !

    >Wer auch nur hinweist auf das Bestehen von Achtungs-oder Verachtungsproblemen im Raum der gegenwärtigen Gesellschaft, wird, wenn alles wie üblich geht, aus einem nahezu unfehlbaren Reflex massenmedial niedergeschrieen – als sei die Erwähnung des Problems auch
    schon die Verletzung einer allgemeinen Schweigeverabredung und
    als sei die Erinnerung an eine Verlegenheit bereits eine Kränkung, die nach Revanche verlangt.<
    P.S.

    Ihre Meinung dazu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.